• Programmänderungen gegenüber dem Jahresprogrammheft werden auf diesen Seiten rot wieder-gegeben.

     
  • Wenn Sie noch kein Kulturring-Konzertabonnement besitzen, sichern Sie sich schon jetzt für die nächste Saison Ihren festen Stammplatz durch ein Abonnement (unter der e-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

    Ein "Einsteiger"-Abonnement in der Saison 2018 | 2019 ist ab 75,-€ zu haben, das Sonderabonnement für drei Veranstaltungen ab 61,-€, für Mitglieder ab 45,75€.

    Das Schüler- und Studenten-Abonnement für die Veranstaltungen 1 bis 7 der Abonnementreihe kostet 49,-€.

    Die Mitgliedschaft im Kulturring bringt Ihnen einige Vergünsti-gungen; der Jahresbeitrag hierfür beträgt 25,-€.

     
  • Mit jeder Kulturring-Eintrittskarte können Sie im HNV, dem Heilbronner Verkehrsverbund, Bus und Stadtbahn für die Fahrt zum Konzert und zurück kostenlos benutzen.

    Jede Familie, die zwei Eintrittskarten für ein Kulturring-Konzert besitzt, bekommt für ein bis zwei Kinder je eine Eintrittskarte kostenlos dazu.

    Konzertbesucher unter 30 Jahren erhalten 50% Rabatt auf die Konzertkarten.

    Für Schülergruppen der (Musik-) Schulen gibt es Freikarten.

    Der Besuch der "Perspektiven"-Konzerte ist kostenlos.

     

Hier sind alle Perspektiven-Konzerte der Saison 2015 | 2016 mit Programmen und Kritiken (HSt) aufgelistet.

Log Perspektiven Heilbronn

 Die PERSPEKTIVEN-Konzerte beginnen um 19.30 Uhr.


1. PERSPEKTIVEN-Konzert

Donnerstag, 8. Oktober 2015

SINN YANG (Luzern), Violine

Orchestersaal der Städtischen Musikschule Heilbronn im K3

Werke von Jörg Widmann, Bruno Maderna und Béla Bartók

Die Koreanerin Sinn Yang erhielt ihre Ausbildung bei Max Speermann an der Hochschule für Musik Würzburg und bei Thomas Brandis an der Musikhochschule Lübeck, wo sie 2009 in der Solistenklasse ihren Abschluss machte. Nach ihrer Debüt-CD mit Werken von Schubert, Debussy und Jörg Widmann erschien im Frühjahr 2014 ihre zweite CD "8 Jahreszeiten" bei Oehms Classics. Sinn Yang war 2009/2010 Stipendiatin der "Mozart-Gesellschaft Dortmund" und der Yehudi-Menuhin-Stiftung "Live Music Now". 2009 erhielt sie den Kulturförderpreis ihrer Heimatstadt Würzburg. Als Konzertmeisterin war sie am Staatstheater Darmstadt und zuletzt an der Deutschen Oper Berlin engagiert. Zur Zeit ist sie stellvertretende Konzertmeisterin im Sinfonieorchester Luzern.

Programm Sinn Yang

Yang Besprechung in der HSt 10.10.15



2. PERSPEKTIVEN-Konzert

Mittwocch 2. Dezember 2015

_elektronische Musik_

LOTHAR HEINLE (Heilbronn), Klangregie
HANS THOMER (Mannheim), Tontechnik

Städtische Museen Heilbronn im Deutschhof

Werke von Michael Obst, Georg Katzer, Lothar Heinle, Douglas Lilburn, Hans Ulrich Humpert und Rainer Bürck

Programm elektronische Musik

Kritik el. Musik HSt 4. Dezember 2015



3. PERSPEKTIVEN-Konzert

Montag, 7. März 2016

JOHANNES NIED (Freiburg), Kontrabass

Städtische Museen Heilbronn im Deutschhof

Werke von Giacinto Scelsi, John Cage, Ernst Helmuth Flammer und Johannes Nied

Johannes Nied studierte an der Musikhochschule Freiburg Kontrabass bei Wolfgang Stert, besuchte Meisterkurse bei Fernando Grillo in Perugia und legte 1984 seine künstlerische Reifeprüfung ab.
Er ist Mitbegründer des Ensemble Aventure Freiburg und Gastmusiker beim Ensemble Modern Frankfurt und dem Klangforum Wien. Neben seiner Tätigkeit als Interpret ist Johannes Nied auch als Komponist aktiv. Seine Werke wurden u. a. vom Pellegrini-Quartett, dem Ensemble Aventure und der Schola Heidelberg aufgeführt.

Programm Nied 

Kritik Nied HSt 10.3.16



4. PERSPEKTIVEN-Konzert

Donnerstag, 12. Mai 2016

SONAR QUARTETT (Berlin)

Städtische Museen Heilbronn im Deutschhof

Werke für Streichquartett von Salvatore Sciarrino, Helmut Lachenmann und Marc Sabat

Sussanne Zapf und Wojciech Garbowski (Violine), Nikolaus Schlierf (Viola) und Cosima Gerhardt (Violoncello) scheuen als Sonar-Quartett kein Risiko und haben sich damit einen festen Platz in der Welt der Neuen Musik erobert. Neben Auftritten bei den Berliner Festivals Ultraschall und MaerzMusik, dem Forum Neuer Musik des Deuschlandfunks, dem Young China Festival des Hessischen Rundfunks und dem Siemens Arts Program führt die Konzerttätigkeit vermehrt auch zu Festivals ins Ausland, darunter London Ears, Gaudeamus Utrecht, Présences Paris, Ostrava Days, Tage Neuer Musik Zürich, Pan Music Festival Seoul. Dreh- und Angelpunkt des Quartettspiels aber bleibt ihre Heimatstadt Berlin. Hier verstehen sich die vier Musiker als integraler Teil eines Organismus. Sie beleben die hauptstädtischeMusikszene, die ebenso viel unentdecktes wie etabliertes Kreativpotential in sich trägt, mit Kompositionsaufträgen und lassen sich dabei auf Wagnisse aller Art ein.

Programm Sonar Quartett

Kritik Sonar-Quartett HSt 14.5.16




 

 

 

         
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Nähere Informationen Ok Ablehnen