• Programmänderungen gegenüber dem Jahresprogrammheft werden auf diesen Seiten rot wieder-gegeben.

     
  • Wenn Sie noch kein Kulturring-Konzertabonnement besitzen, sichern Sie sich schon jetzt für die nächste Saison Ihren festen Stammplatz durch ein Abonnement (unter der e-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

    Ein "Einsteiger"-Abonnement in der Saison 2018 | 2019 ist ab 75,-€ zu haben, das Sonderabonnement für drei Veranstaltungen ab 61,-€, für Mitglieder ab 45,75€.

    Das Schüler- und Studenten-Abonnement für die Veranstaltungen 1 bis 7 der Abonnementreihe kostet 49,-€.

    Die Mitgliedschaft im Kulturring bringt Ihnen einige Vergünsti-gungen; der Jahresbeitrag hierfür beträgt 25,-€.

     
  • Mit jeder Kulturring-Eintrittskarte können Sie im HNV, dem Heilbronner Verkehrsverbund, Bus und Stadtbahn für die Fahrt zum Konzert und zurück kostenlos benutzen.

    Jede Familie, die zwei Eintrittskarten für ein Kulturring-Konzert besitzt, bekommt für ein bis zwei Kinder je eine Eintrittskarte kostenlos dazu.

    Konzertbesucher unter 30 Jahren erhalten 50% Rabatt auf die Konzertkarten.

    Für Schülergruppen der (Musik-) Schulen gibt es Freikarten.

    Der Besuch der "Perspektiven"-Konzerte ist kostenlos.

     
  • Wenn Sie auf das Reservix-Logo oben auf der Seite oder auf das Wort "Tickets" (blau) klicken, werden Sie auf die Seite von Reservix weitergeleitet, wo Sie für jedes Konzert der Kulturring-Saison den Saalplan des Theodor-Heuss-Saales (Harmonie Heilbronn) mit den zur Verfügung stehenden Plätzen einsehen und Karten bestellen können.

     
  • Die Programmflyer für die einzelnen Veranstaltungen werden jeweils etwa eine Woche vor dem Termin bei dem jeweiligen Konzert (blau) angezeigt und können dort mit einem Klick in einem gesonderten Fenster angesehen oder auch heruntergeladen werden. Ebenso können Sie Konzertkritiken (Heilbronner Stimme) nach dem Konzert hier einsehen.

     

 

logo perspektiven heilbronn


 

Samstag, 22. Oktober 2011

TRIO AVENTURE (Freiburg)

Werke u.a. von SÁNDOR VERESS, HELMUT OEHRING, MICHAEL QUELL (Uraufführung), VIOLETA DINESCU, BOJIDAR SPASSOV und ERWIN SCHULHOFF

Alexander Ott (Oboe), Walter Ifrim (Klarinette) und Wolfgang Rüdiger (Fagott) sind Mitglieder des 1986 gegründeten Ensemble Aventure Freiburg. Mit seiner renommierten Freiburger Konzertreihe, zahlreichen Kompositionsaufträgen, internationalen Konzertauftritten, CD-Einspielungen und etlichen Publikationen zur Vermittlung Neuer Musik hat Aventure das Musikschaffen der Gegenwart maßgeblich mitgeprägt und einem breiten Publikum nahe gebracht. Das Trio Aventure pflegt zeitgenössische Holzbläser-Literatur für Solo-, Duo- und Triobesetzung, bringt aktuelle Werke zur Uraufführung und schließt den Bezug zur klassischen Moderne.

Programm Trio Aventure

HSt Trio Aventure 26.10.11


 

Mittwoch, 11. Januar 2012, 19.30

LARS JÖNSSON (Stuttgart), Klavier

Werke u.a. von AARON COPLAND, DAVE BRUBECK, JOHN CAGE und ELLIOT CARTER

Der in Schweden geborene Pianist Lars Jönsson studierte bei José Ribera in Stockholm, bevor er als Stipendiat des DAAD an die Frankfurter Musikhochschule wechselte und dort sein Konzertexamen ablegte. Von 1990 bis 1993 folgte ein Aufbaustudium bei Prof. Naumow am Tschaikowsky-Konservatorium Moskau. Als Dozent für Liedbegleitung und Oratorium war er am Mozarteum Salzburg und an der Musikhochschule Frankfurt tätig. Derzeit unterrichtet er an der Musikhochschule Stuttgart. Als Pianist und Kammermusiker pflegt Lars Jönsson bevorzugt das weniger bekannte Repertoire des 19. und 20. Jahrhunderts.

Programm Jönsson

HSt Jönsson 13.1.12


 

Sonntag, 5. Februar 2012, 18 Uhr

MAURIZIO BARBETTI (Ancona, Italien), Viola

Werke u.a. von ERNST HELMUTH FLAMMER, PETER FÖRTIG und GIACINTO SCELSI

Maurizio Barbetti studierte am Mailänder Konservatorium. Als Spezialist für Neue Musik ist er seit Jahren einer der gefragtesten italienischen Bratschisten. Er erhielt zahlreiche internationale Preise, darunter 1992 den Kranichsteiner Musikpreis sowie den Internationalen Xenakis-Preis. Als Dozent für Viola gab er u.a. Meisterkurse in Tokyo, Vitisaari (Finnland), Mexico-City und Paris. Als Solist arbeitete er u.a. mit dem Orchestra di Santa Cecilia Rom, dem Orchestre Philharmonique de Nice, und dem Ensemble Aventure Freiburg zusammen. Von 1992-1996 war er Solo-Bratschist beim Ensemble Köln. Viele Komponisten haben Werke speziell für ihn geschrieben, u.a. Luis de Pablo und Ennio Morricone.

Programm Barbetti

Rezension Barbetti HSt 8.2.12


 

Samstag, 21. April 2012

MARGIT KERN (Bremen), Akkordeon
LOTHAR HEINLE (Heilbronn), Klangregie
HANS THOMER (Mannheim), Tontechnik

Werke für Akkordeon und Elektronik u.a. von CHARLOTTE SEITHER,
MICHAEL BEIL, LOTHAR HEINLE und JUKKA TIENSUU

Margit Kern, geboren 1967 in der Nähe von Darmstadt, studierte Akkordeon bei Hugo Noth an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen und bei Matti Rantanen an der Sibelius Akademie in Helsinki. Sie ist erste Preisträgerin des „International Gaudeamus Competition for Interpreters of Contemporary Music“. Ihre Tätigkeit führte sie bereits mit so renommierten Ensembles wie dem Kammerorchester Concerto Rotterdam oder dem Ensemble l´art pour l´art zusammen. Zeitgenössische Musik, darunter immer wieder finnische Literatur, bildet den Schwerpunkt ihres Repertoires. Derzeit lehrt sie an der Hochschule für Künste Bremen im Fachbereich Musik das Fach Akkordeon.

Programm Kern

Rezension Kern HSt 24.4.12


         
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Nähere Informationen Ok Ablehnen