• Programmänderungen gegenüber dem Jahresprogrammheft werden auf diesen Seiten rot wieder-gegeben.

     
  • Wenn Sie noch kein Kulturring-Konzertabonnement besitzen, sichern Sie sich schon jetzt für die nächste Saison Ihren festen Stammplatz durch ein Abonnement (unter der e-Mail-Adresse This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.).

    Ein "Einsteiger"-Abonnement in der Saison 2017 | 2018 ist ab 75,-€ zu haben, das Sonderabonnement für drei Veranstaltungen ab 61,-€, für Mitglieder ab 45,75€.

    Das Schüler- und Studenten-Abonnement für die Veranstaltungen 1 bis 7 der Abonnementreihe kostet 49,-€.

    Die Mitgliedschaft im Kulturring bringt Ihnen einige Vergünsti-gungen; der Jahresbeitrag hierfür beträgt 25,-€.

     
  • Mit jeder Kulturring-Eintrittskarte können Sie im HNV, dem Heilbronner Verkehrsverbund, Bus und Stadtbahn für die Fahrt zum Konzert und zurück kostenlos benutzen.

    Jede Familie, die zwei Eintrittskarten für ein Kulturring-Konzert besitzt, bekommt für ein bis zwei Kinder je eine Eintrittskarte kostenlos dazu.

    Konzertbesucher unter 30 Jahren erhalten 50% Rabatt auf die Konzertkarten.

    Für Schülergruppen der (Musik-) Schulen gibt es Freikarten.

    Der Besuch der "Perspektiven"-Konzerte ist kostenlos.

     

                                                                                                                                                 


Dienstag, 15.10.2013

1. Perspektivenkonzert

ALMUT HELLWIG (Saarbrücken), Sopran
LOTHAR HEINLE (Heilbronn), Gesprächsleitung

Claus-Steffen Mahnkopf (*1962): Angela Nova 2 (1999/2000) – Vokalzyklus für Sopran solo

Almut Hellwig studierte an der Musikhochschule Saarbrücken bei Rosemarie Bühler-Frey und Irwin Gage. Anschließend studierte sie privat bei Theodore Coresi in Wien. 2007 war sie Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes. Neben dem Opernfach umfasst ihr breites Repertoire Alte und Neue Musik; 1999 gewann sie bereits einen Bundespreis bei "Jugend musiziert" in der Sonderwertung Zeitgenössische Musik.

Programm Almut Hellwig

Hellwig Besprechung HSt 17.10.13


 

Dienstag, 10.12.2013

2. Perspektivenkonzert

ISABELLE SCHNÖLLER (Basel), Querflöte

Werke u. a. von Robert Aitken, Luciano Berio, Caroline Charrière (UA), David Philip Hefti (UA), Toru Takemitsu, Helena Winkelman (UA), Stefan Wirth und Karlheinz Stockhausen

Isabelle Schnöller studierte in Basel bei Kiyoshi Kasai sowie in Freiburg bei Robert Aitken. Als Stipendiatin studierte sie am Banff Centre for Fine Arts in Canada. Sie ist Mitglied der Camerata Variabile und seit 1995 Soloflötistin im Kammerorchester Basel.

Programm Schnöller

Kritik Schnöller HSt 12.12.2013


 

Mittwoch, 05.02.2014

3. Perspektivenkonzert

MATTHIAS LORENZ (Dresden), Violoncello

Werke von Jörg Birkenkötter, Michael Maierhof, Jörg Herchet und Ernst Helmuth Flammer

Matthias Lorenz wurde 1964 in Bensheim an der Bergstraße geboren. 1986 bis 1991 Cellostudium an der Musikhochschule Frankfurt bei Gerhard Mantel; frühe Spezialisierung auf zeitgenössische Musik und Grenzgebiete. Meisterkurse absolvierte er bei Siegfried Palm, Wolfgang Boettcher und Werner Taube. 1992/93 war er Stipendiat der Villa Musica Mainz.

Programm Lorenz

Besprechung Lorenz HSt 8.2.14


 

Sonntag, 11.05.2014, 18 Uhr

4. Pespektivenkonzert

MAURIZIO BARBETTI (Ancona / Italien), Viola
ALDO BRIZZI (Alessandria / Italien), Tontechnik / Elektronik

Werke u. a. von Aldo Brizzi, Ernst Helmuth Flammer, György Kurtág und Diego Minciacchi

Maurizio Barbetti studierte am Mailänder Konservatorium. Er erhielt 1992 den Kranichsteiner Musikpreis sowie den Internationalen Xenakis-Preis. Als Solist arbeitete er u. a. mit dem Orchestra di Santa Cecilia Rom, dem Orchestre Philharmonique de Nice und dem Ensemble Aventure Freiburg zusammen. Von 1992 bis 1996 war er Solo-Bratschist beim Ensemble Köln. Viele Komponisten haben Werke speziell für ihn geschrieben, u. a. Horatiu Radulescu und Ennio Morricone.

Programm Barbetti Brizzi

Kritik Barbetti Brizzi HSt 14.5.14